Gut’ Ding will Weile haben – erst recht, wenn man etwas Zeitloses erschaffen will. Das trifft auf die deutschen Black-/Death-Metaller PAINFUL zweifelsohne zu. Nach einer erneut langen Phase des Tüftelns verkündet die Band, die in diesem Jahr tatsächlich bereits ihr 20. Jubiläum begeht, mit dem 25. Mai das VÖ-Datum ihres kommenden Albums “Nefarious Monarchy”. Für ihre Fans haben sich die finsteren Vier nun etwas Besonderes einfallen lassen: Am 09.02. (Osnabrück, Bastard Club) und am 10.02. (Oberhausen, Helvete) wurde erstmals das komplette Album im Rahmen zweier “Sneak Prelistening”-Shows von der Band live aufgeführt und somit auch die komplette Tracklist auf der Bühne enthüllt. Das auf 300 Stück limitierte “Nefarious Monarchy”-Shirt war auf den Shows ebenfalls erhältlich gewesen.

Alle Neugierigen können sich zudem ab sofort mit der brandneuen Videosingle “Liberty (Dies)” selbst einen Eindruck dessen verschaffen, wofür die sich stetig weiterentwickelnden PAINFUL – mitsamt ihrer neuen Sängerin Latura – im Jahr 2024 stehen:

Der Song ist das schnellste Stück auf “Nefarious Monarchy” und speist sich musikalisch wie inhaltlich stark aus den Black-Metal-Wurzeln der Band. In die finsteren – auch menschlichen – Abgründe der Französischen Revolution eingebettet, folgt “Liberty (Dies)” gleich auf den Opener des Konzeptalbums und beschreibt die lähmende Allmacht der Kirche, vor der Voltaire und andere Zeitgenossen das königlich regierte Volk auf verschiedenen Wegen zu warnen versuchten. Mit der Raserei eines gefesselten Tieres trägt der Song zur Kulisse bei, die später in Blut und Feuer implodieren und so einer neuen Zeit von Aufklärung und Volksmacht weichen sollte.
Damit geht die Band ihren Weg entschlossen weiter, auf (Anti-)Religiosität und Phantastereien völlig verzichtend, in der Geschichte der Menschheit nach dem Schauderhaften zu suchen und dieses unter beschwörendem Mosh ans Licht zu zerren: von der Schwarzen Pest (“Imagines Pestis”) bis hin zur 10-jährigen kulturellen Feuerwalze Ende des 18. Jahrhunderts, der wir unsere freiheitliche Demokratie verdanken.

PAINFULs neues Album “Nefarious Monarchy” ist ab 25. Mai überall erhältlich und ab sofort hier vorbestellbarhttps://linktr.ee/painfulmetalofficial. Eine offizielle Album-Release-Party mit Live-Show wird ebenfalls am VÖ-Tag stattfinden.  Schnapp dir PAINFULs neue Single „Liberty (Dies)“ hier und parke sie schon jetzt auf deiner Playlist fürs Grobe!

Seit ihrer Gründung im Jahr 2004 steht die Band getreu ihrem eigenen Namen für rohen, blutigen Schmerz. Als dreckig-brutaler Bastard aus Black und Death Metal vor 20 Jahren vorgestellt, begann die Band schon sehr bald, die inhaltsgebende Melancholie der Abgründe zu etwas ganz Eigenem zu machen. So entstanden druckvolle Symphonien, mit denen sich PAINFUL auf unzähligen Gigs – darunter solche mit Acts wie Belphegor, Behemoth, Atrocity oder Amon Amarth, aber auch viele eigene Headliner-Shows – eine stetig wachsende Fangemeinde erspielen konnten.
Drei Alben später, und das vierte bereits im Ofen, konnten sie auch kultige Festivals wie etwa das MetalDays, Metalfest oder gar die 70000TONS OF METAL Cruise erfolgreich von der Checkliste streichen. Da wundert es nicht, dass auch die Genregröße Alexander Krull aufmerksam wurde und nun bereits zum zweiten Mal in Folge ein PAINFUL-Album produzierte.