Aus Platons Höhle in die Tiefen des Hades: RISE OF KRONOS bringen neues Epos heraus

Wer hat sich nicht schon einmal gefragt, zu welcher Musik die Ufer des Styx erbeben würden, wenn der Hades von einem neuen Gott unterworfen wird? Aus ihrer Heimatstadt Hamburg bis rauf auf den Olymp nehmen Rise of Kronos uns mit und haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Sound eines anbrechenden neuen Pantheons zum Leben zu erwecken. Und seien wir mal ehrlich – was könnte dieser Sound anderes sein als Death Metal? Mit 11 Jahren Erfahrung und mehr als 150 Konzerten im Gepäck sind Rise of Kronos aus der Asche von Surface auferstanden, mit einem noch schärferen Fokus auf dem unverwechselbaren Gitarrensound früher schwedischer Death-Pioniere wie Dismember und Entombed, verpackt in einem modernen Gewand, das vor Hooklines nicht zurückschreckt und seine Einflüsse aus Thrash und Progressive Metal klar zur Geltung bringt. Der schieren Brutalität ihres Songwritings steht eine komplexe Lyrik gegenüber, die sich aus der Mythologie und den philosophischen Traditionen des antiken Griechenlands speist.

ie Band erschafft verschlungene Narrative, die sich durch Songs und ganze Alben flechten und Vergangenheit wie Gegenwart zu einem Rausch düsterer Bilder und geheimnisträchtiger Charaktere zusammenführen, wie das eklektische Artwork ihres neuen Albums “Council of Prediction” beweist. Die Scheibe ist ein Epos im wahrsten Sinne des Wortes und beschwört eine Gerichtsverhandlungsszenerie herauf, in der sich das Wesen des Menschen selbst vor einer geradezu rachsüchtigen Gottheit verantworten muss. Obwohl “Council of Prediction” erst im Januar 2022 erscheint, wird die Band in Vorbereitung auf die Veröffentlichung alle zwei Wochen eine Videosingle herausbringen. Die erste aus dieser Reihe, “Cycles”, gibt es ab 20. August auf Ohren und Augen, unter Mitwirkung von niemand Geringerem als Britta Görtz (Critical Mess, Hiraes, Cripper). Eine Zusammenarbeit, wie sie zeitgemäßer nicht sein könnte: “‘Cycles’ war die erste Single, die Tom während des Lockdowns 20/21 im Home Office geschrieben hat. Tim und Tom schrieben den Text gemeinsam und beide wussten, dass dieser Song zusammen mit ihrer guten Freundin Britta Görtz gesungen werden sollte. Als sie sie ansprachen, war sie sofort am Start und kam zum spontanen Videodreh, um die Hauptrolle zu spielen. Wir waren überwältigt von ihrer fantastischen stimmlichen und schauspielerischen Darbietung. Es ist eine große Ehre, sie auf diesem Album zu haben.“ Wer eintaucht und sich traut, der Band durch den Rest dieses Jahres zu folgen, wird Teil ihrer Legio Titanum werden, ehe er sich versieht.

 

Sichere dir die Single am besten gleich unter:
https://kernkraftritter-records.lnk.to/riseofkronos

Veröffentlicht am
Kategorisiert in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.