LEFT-ÖVR: Südamerikanisches Metal-Schwergewicht aus den Sümpfen Puerto Ricos

Album-VVK-Start und Videosingle “Not For The Masses”

„Aber gibt es dort überhaupt Sümpfe?“, mag erstmal die offensichtlichste Frage sein, wenn man aus Southern-Metal- oder am ehesten Stoner-Sicht auf Puerto Rico blickt. Die Antwort ist ein simples und eindeutiges Ja. Und  verdammt, es ist eine magische Anziehungskraft, die diese mosquitoverseuchten Sumpfgebiete auf die sozial Ausgestoßenen ausüben, die ihre Leben komplett dem westlichen Heavy Metal verschrieben haben. Auftritt LEFT-ÖVR, eine den Urgedanken ebenjenes Metal ausschwitzende, rohe, unverfälschte, kein Blatt vor den Mund nehmende Gang, kreuchend und fleuchend direkt wie Das Ding aus dem Sumpf, mit ihrer brandneuen Videosingle “Not For The Masses”.
Zusammengeschmolzen aus zwei heiß kochenden Underground-Bands – eine im Thrash/Groove-Metal, eine im Southern Rock verankert – die beide den guten alten Tape-Tausch-Zeiten der Vor-Internet-Ära entsprangen, ist der Bandname ein ultimativer Ausdruck von Respekt und Freundschaft gegenüber denjenigen Gründungsmitgliedern, die beide Bands durch tragische Tode verloren haben. 

LEFT-ÖVR sind wahrhaftig die Hinterbliebenen jener Ausgestoßenen, die sich über Dekaden Bühnen geteilt und schließlich im Jahr 2018 zusammengefunden haben, um ihre über die Jahre verlorenen Freunde zu ehren. So startete die Band mit kraftgeladenen, wilden Jam-Sessions, um ihr Erlebtes zu verarbeiten – dieses Ausschwitzen der Vergangenheit sowie eine starke Verbindung der beiden Genres resultierte schließlich in LEFT-ÖVRs ganz persönlicher Formulierung aus wildem, grobem Southern Metal, der gleichzeitig unfassbar catchy ist. Hier ist keine typisch lateinamerikanische Rhythm-Section erlaubt – wer sich gediegene Bossanova-Elemente erhofft, muss wohl oder übel an anderer Stelle suchen.
Fans von beliebten Southern-Ikonen wie Texas Hippie Coalition oder Down, die ihre tägliche Dosis brutaler, harter und schonungsloser Akkorde brauchen, sollten hingegen unbedingt dranbleiben. Warum LEFT-ÖVR genau das sind, was ihr braucht, beschreiben sie am besten selbst: „In einem von Massenmedien geprägten Zeitalter, angeführt von Trends und Influencern, haben wir uns dafür entschieden, für die ‘echten Menschen’ zu spielen; für diejenigen, die ihre eigenen Regeln machen, Trends verachten und einfach ihren Herzen folgen. Wir sind nichts für die Massen (“Not For The Masses”), sondern für diejenigen die echt und authentisch geblieben sind!”

“Not For The Masses” ist ein schneller, Ärsche tretender Song für die Arbeiterklasse, mit einem Mittelfinger direkt aus der Sumpflandschaft des südlichen Puerto Rico – hier wird nicht erst höflich an die Tür geklopft – nein, sie wird direkt eingetreten. Die Single ist der erste Banger von LEFT-ÖVRs kommendem Album “Millennium In Darkness”, das Musikanlagen auf der ganzen Welt in diesem November zum Glühen bringen wird.
Das Album entstand aus einem Strudel von Nachwehen des Hurricane Maria (der für einen sechsmonatigen Stromausfall sorgte), politischen Unruhen, die Infrastruktur zerstörenden Erdbeben und schließlich einem Arschloch namens COVID-19, der die zweijährige Produktion des Albums maßgeblich beeinflusste. Einen passenderen Albumtitel dürfte es also kaum geben.

Und nun ist es Zeit, die Scheinwerfer anzuschmeißen, die Lautstärke voll aufzudrehen und die tägliche Dosis Rock’n’Roll zu genießen:

Der Vorverkauf für “Millennium In Darkness” startet heute – mit “Not For The Masses” als Instant Grat. Also: Frohes Jagen, Jungs und Mädels!
https://orcd.co/millennium-in-darkness

Veröffentlicht am
Kategorisiert in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.