ZERO THEOREM veröffentlichen neue Single „Translucent“

Der Leitfaden, der das Genre des Rock für die letzten drei Dekaden begleitet hat, ist längst durchschnitten. In Zeiten wie diesen müssen Bands ihren Hörern mehr bieten als bloß die immer gleichen Bilder von Bandmitgliedern, wie sie in leeren Lagerhallen und in verlassenen Spielstätten performen. Es mag ein Wagnis sein, sich selbst in den Hintergrund zu stellen und sich auf die Kraft der Fusion verschiedenster Ebenen zu verlassen – doch dieses Risiko ist es mehr als wert eingegangen zu werden, insbesondere dann, wenn man eine Vision hat, die annähernd so deutlich und ambitioniert ist wie die von Zero Theorem.
Der unliebsamen Sound-Monotonie in der Rockszene von Los Angeles beugen sich Zero Theorem nach wie vor nicht. Mit Wurzeln im Hardrock und Metal, kombiniert mit existenziell gestimmten Lyrics und messerscharfen Instrumentals, folgen sie vielmehr großen Vorbildern wie Tool oder Primus und entwickeln kurzerhand ein ganz eigenes, schillerndes Klanguniversum, das vom Hörer erforscht werden will.
Bereits zu Beginn der Woche veröffentlichten Zero Theorem ihr Video zur Single “Translucent”, die am heutigen Freitag, 25. September, erscheint. Darin nehmen sie ihre Hörer mit auf eine Reise durch animierte Welten, die der tatsächlichen so viel näher kommen als die Realität:

Sänger Caesar erklärt die Hintergründe von Song und Video:

Translucent repräsentiert den Prozess der Erkenntnis einer Person in ihrer authentischen Vollkommenheit, das Blicken hinter die Fassade eines Menschen. Genau wie andere Songs, die während der Aufnahmen zu The Killing entstanden sind, stellt Translucent ein drastisches Charakterporträt dar und gleichzeitig den Sinn unserer Fixierung auf das Künstliche infrage. Im dazugehörigen Video, das von Regisseur Elvis Freitas animiert wurde, führt ein schurkenhaftes Alien auf der Suche nach einer mysteriösen Energiequelle auf einem fremden Planeten einen verheerenden Luft- und Bodenangriff an. Der General und seine Truppen übernehmen eine Gruppe Lebewesen, rauben ihre Energie und machen sie sich zu eigen. Uns gefällt dieses Bild, und es wird sich in den Animationen für unsere nächste EP, The Killing II fortsetzen.”

Die Single ist ab sofort auf allen digitalen Plattformen erhältlich: https://orcd.co/translucent

Nach dem Release ihrer beiden EPs werden Zero Theorem im Mai 2021 die Heavy-Metal-Band Fozzy auf Tour unterstützen:

06. Mai Columbus, OH
07. Mai Grand Rapids, MI
08. Mai Joliet, IL
9. Mai Belvidere, IL
10. Mai Indianapolis, IN
13. Mai Lincoln, NE
14. Mai Iowa City, IA
16. Mai Kansasville, WI
17. Mai Harrison, OH
20. Mai Baltimore, MO
21. Mai Rochester, NY
22. Mai Poughkeepsie, NY
23. Mai Harrisburg, PA
24. Mai Buffalo, NY

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020

Thema von Anders Norén