Minatox69: Bewusste Empörung für ein neues Jahrzehnt!

Im Metal war es schon immer Tradition, seine Gedanken direkt aufzuschreiben und dann mit voller Lautstärke in die Welt zu werfen. Ein großartiges Beispiel dafür ist, wie die legendären Thrash-Metal-Bands der Achtziger ihre Meinung zu politischen Geschehnissen, dem Kalten Krieg mit seiner nuklearen Bedrohung, oder der Ausbeutung armer Menschen durch die Reichen zu Gehör brachten. Traurigerweise scheint es heute, als hätten nicht viele dieser Probleme in den letzten Jahrzehnten gelöst werden können.

Heute: Bassano del Grappa, Venetien, Norditalien. Minatox69 werfen einen Blick auf das, was in der heutigen Welt passiert. Und sie finden genug Gründe, wütend zu werden. Seien es gewisse “Kardinalsfehler”, Rassismus, Kriegstreiberei, achtlose Umweltverschmutzung oder der Wahnsinn der sozialen Interaktion der heutigen Zeit – es ist klar, dass unsere Welt noch immer nicht das ist, was sie sein könnte oder sein sollte. Und das macht sie sauer! Richtig sauer! Also was tun?

Im Fall von Minatox69 bedeutet das, sich auf oben erwähnte Metal-Tradition zu besinnen, modernisierten Melodic Thrash Metal mit Einflüssen von Funk, Groove und Death Metal zu verbinden und einen Ehrfurcht einflößenden, unvorhersehbaren Hurrikan aus Empörung zu erschaffen, um Bewusstsein herzustellen und Metalfans zu vereinen,  um gemeinsam im größtmöglichen Ausmaß ein positiver Einfluss zu sein. Inmitten dieser starken Gefühle transportieren Minatox69 im gleichen  Maße Begeisterung fürs Leben – zumal man bedenken muss, dass ihre Kritik an der Gesellschaft und auch der Wunsch nach Veränderung hauptsächlich aus dem Bedürfnis kommen, ein Teil eben dieser Gesellschaft zu sein und das Leben in ihr genießen zu können. Um es mit den Worten der Band zu sagen:

“Wer seine Ziele kennt, gewinnt Kraft aus ihnen. Tiefe Reflektion ist der Startpunkt jeden Erfolgs. Wir hoffen wirklich, dass unsere Musik Menschen zusammenbringt, unser Ziel ist, unsere Energie mit der Welt zu teilen, Menschen zum Feiern zu bringen, also hört euch “Collapse” an und bleibt dran…das Beste kommt noch!”

Zur ersten Single „Nothing New Under The Sun“

Und um das direkt zu beweisen, geben Minatox69 mit der Veröffentlichung der aussagekräftigen Single “Nothing New Under The Sun” einen ersten Eindruck vom kommenden Album: “Der Song ist eine soziale Kritik an der modernen Gesellschaft und ihrer Art, auf einer globalen Ebene zu funktionieren, Länder zusammenarbeiten zu lassen wie Teile eines großen Uhrwerks und Menschen zu Nummern zu machen, wodurch man sie gleichzeitig entpersönlicht und entmenschlicht. Ständige technologische und kulturelle Transformationen führen zu keinerlei Veränderung, was den Anschein erweckt, dass sich alles nur verändert, damit es bleibt, wie es ist. Die einzige Hoffnung auf echte Veränderung kann nur im Verständnis der menschlichen Natur gefunden werden, da die Menschheit sowohl Opfer als auch Erschaffer dieses Gefängnisses ist, das seinen Ursprung in einem tiefen menschlichen Impuls hat: Gier.”

Bandbiografie

Minatox69 wurde im Jahr 2010 von den Freunden Fox, Bozart, Checco und Tado gegründet, die noch im selben Jahr das Debütalbum “La foca nel desserto” veröffentlichten, bevor sie den zweiten Gitarristen Cupido ins Boot holten und 2012 das zweite Album “Hotline” herausbrachten. In den folgenden Jahren tourte die Band ausgiebig, die Musiker waren Teil zahlreicher Nebenprojekte und sammelten Erfahrung, um sich 2019 dann als Minatox69 hörbar reifer zurück in die Szene zu begeben. Es entstand die EP “Zero” und die Band schloss sich dem Mad4Music-Management an. “Zero” brachte der Band nicht nur eine Menge Sendezeit ein, sondern ermöglichte auch Gigs an der Seite von Sepultura, Lacuna Coil, After The Burial und vielen anderen. Produziert unter Stefano Orchid Santis’ wachsamer Schirmherrschaft im SPVN Studio in Mailand, Italien, präsentiert das kommende Album “Collapse” eine Band, die Elan, ungezähmte Energie und ein Gefühl der Zugehörigkeit ausstrahlt!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020

Thema von Anders Norén