Moran Magal: Neue Single mit Video + Album-Releaseparty

Moran Magal, israelische Pianistin, Singer-Songwriterin und Neuberlinerin, die Insidern bereits durch verschiedene Kooperationen und Gastbeiträge unter anderem bei Orphaned Land und Stimmgewalt bekannt sein dürfte, hat ihr neues Album “Under Your Bed” fertiggestellt. Vor allem für die vielen – zumeist aus Deutschland stammenden – Backer ihrer Crowdfunding-Kampagne gibt es am Samstag, den 4.5., eine Early Release Party im urigen Cassiopeia in Berlin. Alle anderen Early Birds sind jedoch ebenso herzlich zu diesem Sneak Pre-Listening eingeladen, wo zum ersten Mal das komplette Album zum Besten gegeben wird und eine limitierte Anzahl an CDs exklusiv und weit vor dem offiziellen Marktstart erstanden werden kann. Das konkrete VÖ-Datum wird ebenfalls an diesem Abend in der Cassiopeia bekannt gegeben.

Um das alles hübsch abzurunden, haben Moran Magal Tommi Salmela (TAROT) mit „Black Swan“ einen weiteren Song des Albums herausgepickt, um ihn als Single und Lyric-Video vorzustellen. Wie von Moran gewohnt, steht wieder eine Geschichte hinter dem Song, eine sehr ernste noch dazu. Inspiriert sowohl von der realen Welt und den Gesellschaften darin als auch von den zahlreichen Adaptionen des Schwanensee-Themas, kommt sie nicht umhin, einige ziemlich verblüffende Parallelen zu ziehen, die tatsächlich ein Stück Ursache und Effekt aufzeigen könnten – wobei Letztgenannter der Schwanensee sein könnte, der möglicherweise einst als Reaktion auf eine ungerechte, das tägliche Leben beeinträchtigende Ursache entstanden ist. Hier Morans eigene Sicht auf die Dinge:

“’Black Swan‘ ist ein Song, der von der Überlieferung des Schwanensee-Themas inspiriert wurde.
In Schwanensee wurde die Prinzessin von einem bösen Magier gefangen genommen und in einen Schwan verwandelt, sodass niemand anders sie sehen oder ihre Freiheit nehmen konnte. Aber jetzt sind wir im Jahr 2019 und es gibt immer noch Frauen, die nicht die Freiheit haben, ein Instrument zu spielen, zu tanzen, zu singen, sich zu kleiden wie sie wollen, die gezwungen sind, ihren Körper und ihr Gesicht zu bedecken und nicht mit dem Menschen frei sein können, den sie lieben. Mein Wunsch ist, genau diesen Frauen mit meinem Song Kraft zu geben und auf Freiheit für alle Frauen zu hoffen.
Ich wollte, dass der Song ein Duett mit einem Mann ist, weil wir dann beide Geschlechter als Repräsentanten der Message haben. Und ich habe mich in die wunderschöne Stimme von Tommi Salmela verliebt, der nun mit mir diesen Song singt.”

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019

Thema von Anders Norén