Moran Magals “Under Your Bed”

Bands, die im Metal angefangen haben und sich langsam aber sicher in Richtung Singer-Songwriter, Indie oder Folk orientierten, sind recht zahlreich. Aber was würde passieren wenn eine begabte, hingebungsvolle und poetische Singer-Songwriterin und Indie-Pianistin den Blick Richtung Metal wendet? Die Antwort ist hier: MORAN MAGAL passiert jetzt, und der ambitionierte Kraftakt eines entsprechenden neuen Albums wird schon sehr bald zutage treten. 

Bevor diese nachdenkliche israelische Musikerin mit ihrer Vision richtig durchstartete, begab sie sich auf eine intensive spirituelle Reise in die Welt des Metal, ihre künstlerische Treue stetig auf die Probe stellend, während ihre musikalische Transformation voranschreitet und ihre romantische Ader immer mehr zu einem Geschenk für die brodelnde, archaische, elementare Kraft des (Dark) Metal wird.
Ihr Reisetagebuch “Shades Of Metal (Private Collection)” aus 2016 beweist all das, denn Morans steter Drang nach künstlerischer Exploration, ihr Koffer voller Fertigkeiten und der tiefe Respekt für die Rock- und Metal-Helden ihrer eigenen Musiksammlung machten diese Auswahl an faszinierenden Interpretationen zu einer Schatzinsel im uralten Ozean aus Cover-Alben: Bedauerlicherweise verborgen, geheimnisvoll und in jeder Hinsicht bereichernd, hat man sie erst einmal entdeckt. 
Auf besonderen Reisen findet man sich – vor allem mit großer Weltoffenheit – immer in ebenso besonderer Gesellschaft wieder: Kein Wunder also, dass sich die Wege von Landsmann Kobi Farhi (Orphaned Land) und Moran gekreuzt haben, sie gemeinsam einen Moment innehielten und Orphaned Lands “From Broken Vessels” einen genaueren Blick schenkten. Daraus entstand schließlich ein mehr als gelungenes Wagnis, diesen bereits brillanten Song gemeinsam ganz neu zu interpretieren. Kobis Fans schenkten dem magischen Duett auf Youtube mit viel Liebe ihren Segen. Morans Interpretation von Black Sabbaths “Solitude”, zusammen mit dem schmerzlich vermissten, ikonischen Metal-Sänger Warrel Dane (Sanctuary, Nevermore), wurde als Tribut an die einflussreichste der düsteren Bands kreiert und lässt sich heute am besten als warmes, eindringliches Denkmal für einen großartigen Mann beschreiben.

Heute lebt Moran Magal in Berlin und blickt schon jetzt stolz zurück auf zahlreiche Performances als Komponistin, Sängerin und Pianistin zurück – für eigene Aufnahmen sowie für die Gleichgesinnter (Stimmgewalt, Nina Jiers, Orphaned Land), sowie eine Fülle erfolgreicher Shows auf renommierten Festivals in Europa, unter anderem dem Carte Blanche Festival 2018 (BE), WGT in Leipzig (GER), FemMe (NL) und als Opening Act für Daniel Cavanagh (Anathema).

Für 2019 freuen sich Moran und ihre Band unter anderem auf eine tolle Zeit beim Trolls & Légendes Festival in Belgien und darauf, mit “Under Your Bed” im Frühsommer ein brandneues Album präsentieren zu können.
“Under Your Bed” ist der perfekte Gipfelpunkt einer musikalischen Reise und Weiterentwicklung, der in hohem Maße von Morans unfehlbarem Sinn für den perfekten Song profitiert, sowie von einem großen Herzen, das einer einladenden Seele und einem Fragen stellenden, offenen Geist den Takt vorgibt. Bereitet euch auf ein musikalisches Kaleidoskop vor, getrieben von einem düsteren, kraftvollen Singer-Songwriter-Ansatz, mit leichten Anflügen von Gothic/Doom Metal wann immer ein klein wenig zusätzlicher Rumms dem Song dienlich ist. Von eindringlichem, melodischem Adagio bis hin zu herausforderndem, tanzbarem Elan – Moran war während der Aufnahmen und Produktion selbst federführend bei den Arrangements, um sicherzustellen, dass ihre verlockende Vision intakt bleibt.
Die israelische Sängerin nimmt den Zuhörer an die Hand, mäandernd zwischen der urwüchsigen, kraftvollen Drum/Bass-Sektion aus Marcos Feminella und Ishay Sommer – häufig geführt von ihren eigenen, durchsetzungsstarken Basstönen am Piano – und einem wundervoll konzertierten, lebhaft schimmernden Dialog zwischen Frederico Truzzis schillernder Gitarrenmagie, Shir-Ran Yinons sehnsuchtsvoll flehenden Violineinsätzen sowie ihrem eigenen, hochdynamischen Klavierspiel, um sie in eine lebendige Welt zu ziehen, erschaffen um sich spontan darin zu verlieren. 

Als Überbrückung für die Zeit bis sich die romantischen Naturen unter uns endlich auf “Under Your Bed” stürzen können, haben Moran und ihre talentierte Mannschaft dessen Titeltrack als Musikvideo umgesetzt. Nicht gerade leichte Kost, wie Moran Magal in ihren eigenen Worten umschreibt:

“Dieser Song handelt von den klassischen Ängsten, die alle kleinen Kinder einmal haben: Ein Monster unter dem Bett, oder Puppen, die mitten in der Nacht aufwachen und dich umbringen wollen, was übrigens meine ganz persönliche Kindheitsangst war. Aber wenn man erwachsen wird, erkennt man, dass traurigerweise manchmal die echten Menschen die Monster sind, ganz ohne Hörner oder rotglühende Augen. Das Lied dreht sich um den realen Fall eines Vaters, der seine Tochter umbringt und dann der Presse tagelang erzählt, dass sie verschwunden sei. Es war eine schreckliche Sache, und unglücklicherweise passiert so etwas überall auf der Welt. Dies ist primär ein Lied, das Kindesmisshandlung anprangert.”

Um diese wichtige Botschaft auch visuell entsprechend umzusetzen, übernahm Leah Striker, die bereits an preisgekrönten Filmen wie “Wolfskinder” (Friedenspreis des deutschen Films) oder Quentin Tarantinos “Inglourious Basterds” mitwirkte, die Kameraarbeit und Regie.

Wenn euch gefällt, was ihr hört, dann denkt bitte daran, dass ihr Moran helfen könnt, “Under Your Bed” schneller zu veröffentlichen, indem ihr euch ihre Indiegogo-Kampagne anschaut und vielleicht einen der – teilweise streng limitierten und sehr persönlichen – Perks krallt.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019

Thema von Anders Norén