Turbobier Kings of Simmering Review

Turbobier – King of Simmering (VÖ 08.03.2019)

Verfasst von Marco Capgras:

Eigentlich hätte ich das neue Album von Turbobier hier gnadenlos abgefeiert. Aber leider gibt es Punktabzug in der B-Note, da mir das neue Werk leider nur Digital zugeschickt wurde und zwar OHNE (!) Texte. So wirklich vorbei kommt man an den Herren aus Österreich ja eh nicht (mehr), aber irgendwie hatte ich sie immer in der Klamauk ecke abgestellt. Scheinbar zu Unrecht, denn mit „King of Simmering“ gibt’s ne ordentliche Mischung aus Spaß, Provokation und Ernsthaftigkeit verpackt in sehr eingängigen Melodien. Da akzeptiert man mal 10 Jahre Knast für einen kleinen Mord im Affekt, schickt ´nen Mittelfinger an Österreichs Innenminister Kickl, um dann mit „VHS“ mit einem saustarken, eher ruhigen Song daher zu kommen. Hier kann man auch gut hören, dass Turbochef Marco Pogo mittlerweile richtig gut singen kann. Insgesamt habe ich den Eindruck, dass Turbobier mit diesem Album noch einen ordentlichen Schritt nach vorne gemacht haben. Und wer sich Bärbel von Eisenpimmel zur Unterstützung auf sein Album einlädt, hat sowieso alles richtig gemacht. Fazit: Es wird mal wieder Zeit für Urlaub in Österreich. Auf dem Beipackzettel zu diesem Album steht, dass es dort das Turbobier in allen Sparmärkten zu kaufen gibt. Turbobier trinken und lautstark den „King of Simmering“ hören – klingt nach ´nem perfekten Plan!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019

Thema von Anders Norén