COR Leitkultur

COR – Leitkultur (VÖ 6.10.2017)

Verfasst von Marco Capgras

Leck mich doch am Arsch. Bis jetzt gab´s auf jedem COR-Album ein paar Hits, aber auch immer ein paar Songs, die einfach nicht an mich gingen. Das hat sich gerade geändert, denn auf diesem Album kann ich die Skip-Taste getrost außen vor lassen. Bei so runden Scheiben ist es immer schwierig einzelne Songs hervorzuheben. „Her mit dem schönen Leben“ ist für mich einer der besten Songs. Hab ich doch auch irgendwann mal die Notbremse gezogen und so auf das klassische ´jeden Tag arbeiten´ verzichtet. Und so unterschreibe ich auch die Zeilen: „Was wir wirklich brauchen, um glücklich zu sein: Zeit, Gesundheit, Liebe, Gemeinsamkeit“. „Vollkontakt“ erinnert mich an den Song “Körpereinsatz“ vom „Freistil, Kampfstil, Lebensstil“ Album. Hoffentlich spielen sie den auch live, der geht richtig schön nach vorne: „Fickt euch selbst, mich fickt ihr nicht!“. Geiler Song! Das gilt auch für das ruhigere „Getötet“. Das Gute an COR ist ja auch, dass sie einfach nicht nach den Charts schielen. Die ziehen einfach ihr Ding durch, auf das sie scheinbar immer noch mächtig Bock haben. Und solange dabei Alben wie dieses hier dabei rauskommen, machen sie das hoffentlich noch sehr lange. Mit Songs wie „Propaganda“ kommt man nicht in die Charts, aber man läuft sehr lange in meinem Player: „Und am Ende, sahen wir dann, die Lüge als die Wahrheit an/uns selber als unfehlbar an“. Großartig!

Fazit: Für mich das beste COR Album, so far.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.