Blackfinger mit neuem Video zu “Afternow”

Die unverwechselbare Stimme des ehemaligen TROUBLE– (und aktuellen The Skull-) Frontmanns Eric Wagner prägt auf einzigartige Weise die Werke der Doom Band BLACKFINGER, zu der auch Gitarrist Terry Weston (Dream Death, Penance) gehört – so auch aktuell im neuesten Video zum Song  “Afternow”. Der Clip wurde im Proberaum der Band aufgenommen und enthält außerdem zusätzliches Filmmaterial, das Rafael Ortega (Helsott, Ayreon) beigesteuert und editiert hat, und kann hier abgerufen werden:

Achtung wenn sie Epilepsie haben sollten sie das Video nicht anschauen !!

Achtung wenn sie Epilepsie haben sollten sie dieses Video nicht anschauen !!

Eric Wagner selbst über den Track: “Ich denke, in ‘Afternow’ geht es um die Frage danach, warum Dinge so sind wie sie sind, wenn sie nicht wirklich so sein müssen. Wenn wir vielleicht nur einen flüchtigen Eindruck davon bekommen könnten, wo wir herkommen, dann wäre das vielleicht genug, um die Zukunft zu verändern. (Leider wohl ein frommer Wunsch).”

“Afternow” stammt vom bald bei M-Theory Audio erscheinenden Blackfinger-Album “When Colors Fade Away”, das laut dem Webzine The Obelisk “mit einer Darf-man-keinesfalls-verpassen-Dynamik überquillt”. Das Album kann aktuell schon über alle digitalen Musikdienste gestreamt werden. Physische Exemplare der CD und eine Limited Edition blue/black marbled Vinyl, die mit Fotos von Matt Bluejay und einem großartigen Graphic Design von Al Oaks daherkommt, sind bei allen gängigen Plattformen vorbestellbar.

Renommiert und weiterhin hoch geschätzt für das klassische Doom-Material, das er mit Chicagos Trouble zwei Dekaden lang aufgenommen hatte, begann Wager quasi direkt nach seinem Ausstieg bei der Band damit, den Grundstein für Blackfinger zu legen. Nachdem er sich etwas aus dem Rampenlicht zurückgezogen hatte, begann er eifrig damit, Material mit persönlicherem Bezug zu schreiben, das dann schließlich zur musikalischen Inspiration für Blackfinger wurde. In den darauffolgenden Jahren arbeiteten Wagner und seine neuen Bandkollegen akribisch an den Aufnahmen von 11 Tracks – Songs, die am Ende zum selbstbetitelten Debüt der Band werden sollten (und Wagners erstes musikalisches Lebenszeichen seit dem Trouble-Release  “Simple Mind Condition” von 2007).

“When Colors Fade Away” ist eine mächtige Sammlung von Songs, die genau da ansetzen, wo das Debütalbum aufgehört hat, den Zuhörer dabei aber noch weiter auf seltener betretene Pfade führt. Mit akustischen Landschaften voller endloser Gipfel und Täler wird “When Colors Fade Away” nicht nur selbst die engefleischtesten und leidenschaftlichsten Doom-Fans rundum zufriedenstellen, sondern auch darüber hinaus jeden mit der enormen hinter dieser Scheibe steckenden Handwerkskunst und ihrem schlicht wunderschönen Storytelling  überzeugen.

M-Theory Audio ist ein neues, kürzlich von Marco Barbieri, seines Zeichens ehemaliger Präsident von Century Media Records und Nuclear Blast America, gestartetes Label. Dessen aufkeimendes Roster umfasst bereits so namhafte Acts wie die finnischen Hardrocker von Santa Cruz sowie den Nomadic Folk Metal von Tengger Cavalry und Traditional Metal von White Wizzard.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.