New-Metal-Media - Eventtipp 25 Years of Metal

Der New-Metal-Media Eventtipp:
25 Years of Metal
am 24.10.2015 Halle 101 in Speyer

 

Wann: 24.10.2015
Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Wo: Halle 101 in Speyer - Infos für gehandicapte Besucher
Tickets: 12€
 

 

25 Years of Metal
Heavy Birthday Palace

 

Von Speyer nach Speyer, so oder so ähnlich könnte das Motto für die Geburtstagsfeier von Palace lauten, vor rund 25 Jahren entstand aus dem Staub von Saints Anger die Band Palace. Die Musiker waren eigentlich mit dieser Band schon seit 1981 aktiv und veröffentlichen in knappen 9 Jahren ein Demo und ein Album "Danger Metal" via Mausoleum Records. 1990 wird die Band dann eingeäschert und Palace geht aus ihren Ruinen hervor. Schnell können die Musiker aus Speyer die Fans in ihren Bann ziehen und so erschein 1996 das erste Album "Toy of Rage" unter neuer Flagge, 1999 legen die Mannen von Palace mit "Unsolved Mysteries" noch einmal nach. Diese beiden ersten Scheiben konnten nur auf den Konzerten erworben werden und kamen bei den Fans sehr gut an. 2003 erscheint "Machine Evolution", die sehr gute Kritiken in der Presse erntet, das Album "Black Sun" wird 2006 via STF-Records veröffentlicht. Ebenfalls bei STF-Records erschien 2008 der Longplayer "Divine Intervention", nun wechselte man das Labe und zog weiter zu Firefield Records, wo das hochgelobte Album "Dreamevilizer" 2011 herausgebracht wurde. Die aktuelle 7te CD hört auf den Namen "The 7th Steel" und zeigt ganz eingängig welchen Weg die Band von ihren Wurzeln bis heute genommen hat und was Teutonischen Heavy Metal ausmacht. Nun sind 25 Jahre seit ihrer Gründung vergangen und das ist ein Grund gewaltig zu feiern, doch die Mannen aus Speyer stehen nicht alleine auf der Bühne, so haben sie sich Verstärkung ins Boot geholt.

 

 

Es dürfte wohl jeder Band so gehen, das sie niemals ihren ersten Auftritt vergessen, das erste Mal live vor Fans zu spielen. Heute vor 25 Jahren am 05.05.1990 standen die Mannen von Sensles zum ersten Mal auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Die Band hat ihre fand sich zwar schon 1988 zusammen, aber wenn man einer geheimen Quelle glauben darf, waren die ersten Proben eher eine Veranstaltung zum Bier trinken und zum Kassetten hören, als ernsthaftes Musik machen. Deshalb ist es wohl besser, das die Geschichte so manche Schandtat der Sesammosher verdeckt hat. Nachdem die damals noch jungen und sehr dynamischen Mannen sich aber aus ihrem Probekeller wagten um die Welt mit eigenen Songs zu erobern, lief es live sehr gut. Die Location in Diedesfeld wusste damals noch nicht was auf sie zukommt, als die Pfälzer Thrasher dort zum Tanz aufspielten. Nun sind viele viele Auftritte ins Land gegangen und 25 Jahre sind wie im Flug verstrichen, doch den ersten Auftritt, den haben die mittlerweile Älteren Herren von Sensles nicht vergessen. Bereits jetzt stehen sie in den Startlöchern für das zweite Album "Monkey will be back".

 

 

 

Mutlangen in der Nähe von Stuttgart kann auf mehr als 1500 Jahre Geschichte zurück blicken, doch was wohl niemand in dem beschaulichen Ort ahnen konnte, hier beginnt 2004 die Bandgeschichte von PhallaX. Die Jungen Musiker waren auf der Suche nach einem Weg, ihre Version von Power Metal zu verwirklichen. Was alle Bandmitglieder verbindet, ist die Spielfreude und ihre unglaublich gute Ausbildung an den Instrumenten. Was zunächst mit Coversongs beginnt, entwickelt schnell ein Eigenleben und so dauert es nicht lange, bis der erste eigene Song entsteht. 2009 erscheint im Rahmen der Sold-Out-Release-Party - "The Chandlers Passion", das erste Album der Band und die Musiker können erste Auftritte mit Größen wie Black Abyss, Tankard und Chinchilla verbuchen. 2010 folgt dann eine Tour durch den Süden der Republik, es werden Städte wie München, Stuttgart oder Nürnberg bereist und PhallaX kann das Publikum begeistern. Anfang 2011 veröffentlichen PhallaX dann die 3 Track Demo "Sanctimonious", welche den Weg bereitet für die EP "Lower The Flags". Das neue Album hört auf den Namen "Relics of Harmony" und erschein 2015. PhallaX zählen in diesem Fall mit ihren 11 Jahren Bandgeschichte eher zu den Kücken, aber sie sind nicht minder gut, so haben sie bei Live Auftritten ihr Publikum fest in der Hand.

 

 

 

Die Informationen für gehandicapte Besucher auf einen Blick:
Bei der Halle 101 handelt es sich um eine alte Fabrikhalle, die ausgebaut wurde. Die Location ist ausgelegt für ca. 1250 Gäste. Die Betreiber veranstalten eigentlich keine Events und können so nichts an den Gegebenheiten beim Einlass machen. Die Location ist ebenerdig und für Rollstuhlfahrer barrierefrei erreichbar. Bei Konzerten müssen gehandicapte sich in der Halle einen Platz suchen, da es eigentlich kein Rollipodest gibt.
Aufgrund der baulichen Gegebenheiten gibt es kein Behinderten-WC, trotzdem sind die Toilettenanlagen ebenerdig erreichbar.
Behindertenparkplätze sind nicht das Problem, da ausreichend Parkplätze direkt vor der Location vorhanden sind, allerdings sind keine gesonderten Plätze ausgewiesen, so dass gilt wer früh kommt sichert sich die besten Plätze.

 

New-Metal-Media - In Metal we are United (c) 2009 - 2015