Bonfire - Cry4help (2012)

Bonfire gehören schon seit den 80ér Jahren zu den Größen im deutschen Hardrockbereich. 1986 schlägt die offizielle Geburtsstunde der Band aus Ingolstadt. Wobei man eigentlich noch ein wenig weiter zurück gehen müsste, denn Hans Ziller gründet bereits 1972 die Band Cacumen und ist mit dieser sehr erfolgreich, so nimmt man schließlich drei Alben auf, bevor man unter dem Namen Bonfire das Debüt Album "Don´t touch the Light" veröffentlicht. Bonfire haben auch jetzt, 26 Jahre später nichts von ihrem Feuer verloren. Am 25.05.2012 erschien ihre neue EP "Cry4help" mit dieser CD unterstützt die Band die Arbeit der Tierschutzorganisation Peta, so erhält Peta von jeder verkauften CD einen Euro.

Die CD beginnt mit dem Song Cry4help in der Radio Version. Trotz des ernsten Inhaltes des Stückes, rockt das Lied ungemein. Sehr schön sind die lang gezogenen Gitarrenspiele und die Stimme von Claus Lessmann. Ich bin begeistert von so einem grandiosen Song. Als Zusatz gibt es das Stück dann noch einmal in der Long Version und in der Acoustic Version. In der Acoustic Version ist der der Song noch ein wenig gefühlvoller und unterstreicht den Charakter noch ein wenig besser. Der vierte Song ist "You make me feel" eine sehr schöne rockige Ballade, Schlagzeug und Gitarren erzeugen eine gewisse Kraft, die für das Auftreten von Gänsehaut sorgt. Für mich ist das die Art von Hard-Rock, die ich mir wünsche. Sicherlich ist dieser Song ein Super Live Goodie für diese EP. Mit dem fünften Song auf der CD "I need you" findet sich ein sehr gefühlvoller Song auf der CD, vielleicht nichts für eingefleischte Metalfans, dennoch nicht zu verachten in der Wirkung auf die Liebste. Zu einem rockigen Abschluss kommen wir mit "Just follow the Rainbow" einem Hardrock Kracher.

Fazit: Bonfire erfinden nicht das Rad neu, dennoch gelingt es ihnen Meisterhaft ihre Botschaft musikalisch zu verbreiten. Die Songs sind abwechslungsreich und es macht trotz des ernsten Themas Spaß die CD zu hören. Die Aktion den Tierschutz zu unterstützen verdient Respekt.


Soundqualität: 10/10                Variation: 9,5/10                       Cover: 9/10        Booklet: 0/10
Gesamt: 9,5

 
 

New-Metal-Media - In Metal we are United (c) 2009 - 2015