Der New-Metal-Media
Web Tipp

Die Onlinewelt unterliegt einem ständigen Wandel und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass viele Bands ihr Homepage zu Gunsten von myspace, Twitter, Facebook und Co aufgegeben haben. Diese sozialen Netzwerke sind aber sehr schnelllebig und können, wie sich am alten myspace zeigt auch ihre Attraktivität verlieren. So kann es auch Facebook ergehen, auch wenn dieser Trend noch anhält. Was viele Bands leider verkennen, ist, dass die gute alte Homepage eine Beständigkeit aufweist und von Suchmaschinen besser gefunden wird, als so manches Ergebnis aus den sozialen Netzwerken. Dieses wird auch mittlerweile den Bands und Musikern klar und somit überarbeiten die ersten ihre Homepages, um ihnen ein neues Gesicht zu geben. Einige dieser neuen Pages möchten wir euch hier vorstellen.

 

Ayscobe haben gerade ihre neue Homepage an den Start gebracht, nach einer erfolgreichen Tour mit Blitzkrieg, kamen sich die Progressiv Rocker überein, dass ihre Bandseite einen neuen Anstrich braucht. Zudem wurde die Webadresse auf http://www.ayscobe.eu geändert. Über das Layout der Seite kann man sich streiten, doch sie ist schlicht und übersichtlich, alle wichtigen Informationen, können schnell gefunden werden.

 

 

Auch die Pfälzer Thrasher von Sensles glänzen mit einer neuen Heimseite, an der New-Metal-Media nicht ganz unbeteiligt war. Auf der Homepage der Band http://www.sesammosh.de/ findet man sehr übersichtlich alle aktuellen Termine, Infos zur Band und vieles mehr. Zur Zeit arbeitet die Band an einem neuen Goodie, welches im Laufe der zweiten Dezemberwoche online gehen soll.

 

 

 

Das Alter kein Grund für einen Rückschritt ist, das zeigen die Power Metaller von Axemaster. Die 1985 gegründete amerikanische Band hat gerade vor ein paar Wochen ihre neue Bandseite eröffnet. Auch hier findet man die Informationen, die man sucht sehr schnell. Das Layout ist schlicht und bedienerfreundlich. Unter http://www.axemasterofficial.com könnt ihr mehr über Axemaster erfahren.

 

 

Auch vor Norddeutschland macht dieser Trend nicht halt und so habe gerade vor einigen Wochen die Musiker von La Frontera Victoriana ihre Homepage überarbeitet. Auslöser hier war eine Namensveränderung. Nun präsentiert sich die Seite unter http://www.lafrontera.de/ sehr übersichtlich und bedienerfreundlich.


 

Man hätte sicherlich noch einige Bands finden können, die auf die bewährte Homepage setzen. Fakt ist jedenfalls, dass auch Newcomerbands eine solche Bandseite haben sollten, alleine schon aus dem Grund, dass sie dann besser im Internet gefunden werden und wer zu finden ist, den finden auch die Fans.


 

New-Metal-Media - In Metal we are United (c) 2009 - 2015