Konzertbericht Whiskey Hell
Konzertbericht
CD-Release-Party
04.04.2015
Indra - Hamburg

Das Indra in Hamburg gehört wohl zu den geschichtsträchtigsten Locations der Hansestadt, hier spielten schon Bands wie die damals noch unbekannten Beatles, aber es soll nicht um vergangene Zeiten gehen, sondern um eine Band, die gerade ihr zweites Album veröffentlicht (10.04.2015). Wer ist Whiskey Hell? Kurz und knapp kann man diese Frage nicht wirklich beantworten, denn die Hamburger Musiker sind sehr aktiv und teilweise schon Jahrzehnte auf den Bühnen dieser Welt unterwegs, ohne etwas von ihrem Schwung und ihrer Leidenschaft einzubüßen. Whiskey Hell entsteht 2012 und ist eine Mischung aus Südstaaten Rock und AC/DC, aber das ist nur eine sehr grobe Richtung, da die Hanseaten in ihrer Spielweise nicht wirklich in eine Schublade gesteckt werden können. Man könnte sagen Molly Hatchet meets Brian Johnson, aber ich glaube, das dies nicht komplett zutrifft.

Mit "Bullets & Burritos" veröffentlichen die Mannen von Whiskey Hell ihren zweiten Longplayer und es gab wohl keinen besseren Platz für die Vorstellung, als die ehrwürdigen Mauern des Indra Clubs in Hamburg. Schon im Vorfeld war die Spannung sehr groß, was mich erwarten würde, denn im letzten Sommer stellte die Band auf den Harley Days den Hammer Song " Weed and Whiskey" live vor. Dieses erste Häppchen ließ bereits erahnen, wohin die Reise führen wird.
Der Indra Club ist gut gefüllt und die Stimmung in der Luft zum Zerschneiden gespannt, auf einer Großbildleinwand flimmert erstmalig das offizielle Video zum Song "Weed`n`Whiskey" auf, welches ihr auf
YouTube euch ansehen könnt. Die meisten Anwesenden kannten den Song und so wurden die Kehlen ordentlich befeuchtet und der Refrain kräftig mitgesungen.

Höhepunkt war der Live Auftritt der Hamburger Rocker, welche mit mit dem Song "Natural Born Bad Boy" den Abend eröffneten, der Track stammt noch vom Vorgängeralbum, wurde aber sogleich von "Kicked in the Teeth" gefolgt. Man kann die Stimmung kaum beschreiben und so sage ich einfach mal man muss Whiskey Hell live erlebt haben um sich selber ein Bild machen zu können. Die Hanseaten schaffen es den Abend mit 21 neuen und alten Songs gelungen zu füllen, fest halten sie ihr Publikum in der Hand, geben 101% und können auch den letzten Besucher zufrieden nach hause entlassen.

Auf der Heimfahrt rotiert in meinem Auto das neue Album "Bullets & Burritos", leider ist der Weg zu kurz um es ganz zu hören, aber ich bin mir sicher, dass ich sowohl die Mannen von Whiskey Hell wiedersehen werde, als auch das Album in Dauerschleife zu hören. Die Galerie zum Event findet ihr auf http://www.fotowolle.de/gallery/2015-2/whiskey-hell-cd-release-inda-hh-04-04-15/


Setlist:

Intro
Natural Born Bad Boy
Kicked in the Teeth
Dickle Me Ub
Respect Truth And Family
Cat Scratch Fever
Back To The Swamps
She´s Ready
Bullets&Burritos
Breaking Bad
Blood, Sweet
Darkest Hour Blues
Time Flys
Black Betty
Cocain Cowboys
Planet Of Snakes
Weed And Whiskey
Mr. Rock´´n´´Roll ( Song for Lemmy)
Higway Song
Zugaben
Whiskey Hell
Surfin´Bird
Tush

New-Metal-Media - In Metal we are United (c) 2009 - 2015